Karin Gerwien geboren und aufgewachsen in München.

Grafik-Design Studium und Abschluss an der Akademie U5 in München

Intensive Beschäftigung im Bereich Malerei Schwerpunkt Illustration

Langjährige Berufslaufbahn als Grafik-Designerin in Agenturen und Verlagen.

Weiterbildung im Bereich Skulptur mit Stein und Beton.

Experimentelle Arbeiten mit Eisen, Beton, Keramik, Stein, Glas, Metall.

Seit 1997 als freischaffende Künstlerin tätig.

Mitglied im Kunstverein Ebersberg.

 

Ihre Inspirationen findet die Künstlerin in der Natur. Deren Schönheit und Verletzlichkeit, Veränderung, Anpassung und Zerstörung durch den Menschen sind die aktuellen Themen ihrer künstlerischen Arbeit.

Sie verwendet bevorzugt alte, gebrauchte Materialien, Flaschen, Plastik, Gummi, Alteisen u.s.w., die sie recycelt und verfremdet und ihnen dadurch eine neue Bedeutung gibt.

Gerwien greift die Gegensätze zwischen Natur und Industrie auf und bringt sie in einen spannenden nachdenklichen und mitunter auch hummervollen Kontext.

 

Ausstellungen:

AKTUELL: KUNSTMESSE INGOLSTADT KLENZEPARK 08.-10. Juni 2018. Genaue Informationen unter Ausstellungen

 

Schloss Nymphenburg Eisernes Haus "Lichtblicke" 2018

 

ArtBox Projekt New York City 2018

 

Donisl Schaufenster München 2017

 

Bürgerhaus Gräfelfing "Blickpunkte" 2017

 

Kunstausstellung Nationalpark Harz "Natur-Mensch" 2016

 

Mohr -Villa Freimann „STILLE“ Einzelausstellung 2016

 

Kulturzentrum München-Trudering „Kunst Tage 2016“ 1. Preis 2016

 

Residenz München „Lichtblicke“ 2016

 

Galerie Freiraum „Unter Freunden“ 2016

 

Rathaus Vaterstetten Einzelausstellung 2015

 

Stadtgründungsfest München 2015

 

Gut Scheyern „Kunst im Gut“ Sonderausstellung 2015

 

Mitgliederausstellung im Kunstverein Ebersberg 1. Preis 2014

 

Residenz München „Lichtblicke“ 2014

 

Stadtgründungsfest München 2014

 

u.v.m siehe Archiv

 

 

KARIN GERWIEN